Wallpapers | Profiling Paris (58) | Gangsta (3)
Der Hobbit: Eine unerwartete Reise Poster

„Der Hobbit“: Hollywood-Star erfüllt Wunsch der „Herr der Ringe“-Fans


Andreas Engelhardt  

Nach seiner gefeierten „Der Herr der Ringe“-Trilogie verfilmte Peter Jackson vor einigen Jahren auch die Vorgeschichte „Der Hobbit“ in drei Filmen – mit eher gemischter Resonanz. Den größten Kritikpunkt an der Folge-Trilogie hat jetzt ein Hollywood-Star in mühevoller Kleinarbeit behoben und das nicht zum ersten Mal.

Dank der Sitcom „Die wilden Siebziger“ wurde Topher Grace einem Millionenpublikum bekannt, inzwischen ist der Schauspieler auch häufiger in Hollywood-Filmen zu sehen. Sein neuestes Werk ist die Krimi-Komödie „BlacKkKlansman“, wo Grace den Ku-Klux-Klan-Anführer David Duke spielt.

Diese durchaus belastende Rolle hat Topher Grace laut eigener Aussage derart mitgenommen, dass er einen ungewöhnlichen Weg wählte, um abzuschalten: Er fertigte eine komplett neue Version von der „Der Hobbit“-Trilogie an. Die stolzen 434 Minuten der Original-Filme von Peter Jackson schnitt Grace in mühevoller Kleinarbeit zu einem schlanken zweistündigen Film zusammen.

„Der Herr der Ringe”: So sehen die Darsteller heute aus

Topher Grace schnitt zum Spaß die „Der Hobbit“-Trilogie zu einem einzigen Film zusammen

Warum er das tat? „Ich glaube, dass ‚Der Hobbit‘ vielleicht ein Film hätte sein sollen und viele Menschen würden dem zustimmen“, verriet er Indie Wire. Tatsächlich wird die zweite Mittelerde-Trilogie von Peter Jackson häufig wegen der Laufzeit kritisiert. Schließlich mussten zahlreiche neue Handlungsstränge erfunden und eingebaut werden, um das überschaubare Buch von J. R. R. Tolkien auf drei monumentale Blockbuster zu strecken.

Welche Teile Topher Grace genau herausgeschnitten hat, wurde aus dem Gespräch nicht ersichtlich. So soll sich sein Schnitt „viel dichter“ anfühlen. Ob diesem Umstand die Liebesbeziehung zwischen der Elbin Tauriel (Evangeline Lilly) und dem Zwerg Kili (Aidan Turner), der erneute Auftritt von Legolas (Orlando Bloom) oder die Nekromanten-Geschichte um Sauron zum Opfer fiel, bleibt also abzuwarten. Vielleicht hat es sogar alle erwischt.

 

Topher Grace ist übrigens kein Unbekannter, wenn es um die Neufassung bekannter Trilogien geht. Die drei Prequel-Filme von „Star Wars“ kürzte er vor einigen Jahren ebenfalls auf überschaubare 85 Minuten zusammen. Für ihn sei dies ein hervorragender Weg, um zu entspannen, so wie andere eben Angeln gehen. Professionell würde er diese Arbeit allerdings nicht machen wollen, vielmehr sei es sein privates Hobby.

Ob und wann Fans die neue Fassung von „Der Hobbit“ sehen können, ist aktuell offen. Derzeit ist Topher Grace ohnehin mit der Promotour für „BlacKkKlansman“ beschäftigt, im Anschluss findet er hoffentlich die Gelegenheit, sein Werk der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ansonsten gibt es natürlich noch andere Fan-Fassungen der Trilogie, so wurde vor einigen Jahren eine vierstündige Version populär. Die Arbeit von Topher Grace ist für „Der Herr der Ringe“-Fans dennoch zweifellos interessant, alleine schon, weil sein Schnitt sogar nur halb so lang ist.

„Herr der Ringe“-Quiz: Nur Experten schaffen 9/10 Punkte

 

Hat dir "„Der Hobbit“: Hollywood-Star erfüllt Wunsch der „Herr der Ringe“-Fans" von Andreas Engelhardt gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare