3x47 Sin Senos Si Hay Paraiso | Red Band Society | The Great Buster (2018)
Meg Poster

„The Meg“: Neuer Trailer mit Jason Statham ist völlig verrückt

Marek Bang  

Dass Jason Statham nicht nur als knallharter Action-Held eine gute Figur macht, bewies er unter anderem mit seiner selbstironischen Performance in der Komödie „Spy – Susan Cooper Undercover“. Auch in seinem kommenden Film betritt der Liebhaber des gelungenen Qualitätsfilms Neuland und stellt sich einem monströsen Hai. Was uns bei diesem Kampf erwartet, verrät der neueste internationale Trailer.

Einst hopste Jason Statham als Turmspringer in zahlreiche gechlorte Wettkampfbecken, nun kehrt der mittlerweile zum veritablen Actionhelden umgeschulte Brite zum kühlen Nass zurück. Der Star aus Action-Klopfern wie „Crank“ hat im vergangenen Jahr einen wahrhaft monströsen Film in Neuseeland abgedreht, dessen erster Einblick dank des Trailers ein gepflegtes Hai-Horror-Erlebnis verspricht.

Wer nicht genug vom Hai-Horror kriegen kann, erhält ab dem 09. August 2018 Nachschlag, dann läuft „The Meg“ in den deutschen Kinos an. Und der Gang dorthin lohnt sich Fans des Genres gleich aus zwei Gründen. Zum einen wäre da natürlich der Film selbst. Zudem verriet Jason Statham gegenüber Entertainment Weekly, dass die Zuschauer das Schicksal von „The Meg“ in ihren Händen halten.

In diesem Teaser-Trailer verschlingt der Riesenhai einen ganzen Taucher samt Tauchkäfig:

Noch einmal zum Vergleich: Der erste Trailer zu „The Meg“ in seiner monströsen Pracht

Und weil es so schön war, der zweite Trailer gleich hinterher:

Sollte der Film erfolgreich sein, werden die Macher selbstverständlich hungrig auf eine Fortsetzung sein, erklärte Statham die normalen Abläufe in Hollywood. Dies deckt sich mit Aussagen von Steve Alten, der die Buchvorlage zu „The Meg“ geschrieben hat. Auch er rechnete im Interview mit Bloody Disgusting mit Fortsetzungen, sofern der erste Teil eben entsprechend erfolgreich werde.

Altersfreigabe von „The Meg“ deutet auf Unterhaltung für die ganze Familie hin

In den USA wurde „The Meg“ mit der Altersfreigabe PG-13 versehen, was in Deutschland einer FSK-Freigabe ab 12 Jahren entsprechen dürfte. Diese recht niedrige Einstufung dürfte Fans von blutigem Hai-Horror natürlich wenig begeistern, gute Action-Unterhaltung wird Jason Statham aber vermutlich dennoch bieten.

Wegen dieser Horrorfilme mussten Zuschauer ins Krankenhaus

Der monströse Hai spricht für einen Horror-Streifen, Jason Stathams Beteiligung für ein Action-Spektakel und die bisherige Filmografie des Regisseurs Jon Turteltaub („Last Vegas“) für familientaugliche Unterhaltung. Letzteres wird wohl am ehesten zutreffen, wenn wir die Altersfreigabe berücksichtigen. Wir hoffen dennoch zumindest auf etwas Grusel und schöpfen in Äußerungen von Buchautor Steve Alten Hoffnung. Der gute Mann versprach uns immerhin herausragende Spezialeffekte, die den geneigten Zuschauer im Kino regelrecht wegblasen sollen. Immerhin habe „The Meg“ für dieses ambitionierte Vorhaben ein Budget von 150 Millionen US-Dollar verschlungen, was ihn somit zum teuersten Hai-Film aller Zeiten macht.

News und Stories

Kommentare