30.06.1700:03 Uhr Helene Fischer - Herzbeben (The Mixes)*Repack* Pop256 kbit/s 0 / 019.521 Hits VID P2P DDL 0 Kommentare | Kalkofes Mattscheibe | Watch now
Wer wird Millionär? - Vol. 1 Poster

„Wer wird Millionär“- Kandidatin scheitert an Film-Frage: Hättet ihr sie lösen können?

Marek Bang  

Günther Jauch ist nach wie vor ein begnadeter Zeremonienmeister und „Wer wird Millionär“ kaum aus der deutschen TV-Landschaft wegzudenken. Für eine Mode-Bloggerin aus Mainz war bei einer Filmfrage vorzeitig Schluss – hättet ihr’s gewusst?

Laura Brodda aus Mainz erspielte sich bei „Wer wird Millionär“ das stolze Sümmchen von 64.000 Euro und dürfte mit ihrem Auftritt auf dem Ratestuhl zufrieden sein. Bei der 125.000-Euro-Frage stieg die Mode-Bloggerin aus und ging kein Risiko ein. Ausgewiesene Filmfans hätten die Frage vielleicht beantworten können, denn es ging um Filmfortsetzungen aus den 1990er Jahren. Leicht war die Frage aber keinesfalls.

Für 125.000 Euro darf es schon eine schwierige Frage sein. Das dachten sich auch die Redakteure von „Wer wird Millionär“ und stellten die Kandidaten vor eine für sie nicht lösbare Aufgabe. Sie wollten wissen, von welchem der folgenden Filme es insgesamt vier Fortsetzungen gibt. Hier die Antwortmöglichkeiten:

A: „Kevin – Allein zu Haus“

B: „Pulp Fiction“

C: „Forrest Gump“

D: „Basic Instinct“

Bevor wir euch die Lösung verraten, könnt ihr in unserem Quiz weitere schwierige Filmfragen beantworten:

„Kevin – Allein zu Haus“ hat vier Fortsetzungen

Antwort A ist tatsächlich korrekt. Während sowohl „Pulp Fiction“ als auch „Forrest Gump“ nicht fortgesetzt wurden und auch in absehbarer Zeit keinen Zuwachs erhalten werden, kommt „Basic Instinct“ immerhin auf ein Sequel, das allerdings bei Publikum und Kritikern durchfiel. „Kevin – Allein zu Haus“ hingegen wurde nicht nur mit dem uns bekannten zweiten Teil „Kevin – Allein in New York“ fortgesetzt, sondern auch mit drei weiteren Filmen, die viele nicht auf dem Radar haben dürften. „Wieder allein zu Haus“ (Home Alone 3), „Kevin – Allein gegen alle“ und „Allein zu Haus: Der Weihnachts-Coup“ haben mit dem Original nur noch wenig gemein und entstanden alle ohne Beteiligung von Macaulay Culkin.

News und Stories

Kommentare