Les Tresors de Picsou – juillet 2018 | ANIME | MANGA | The Try Guys Try Therapy

Ron Howard

Schauspieler • Producer • Sprecher • Regisseur • Drehbuchautor
Ron Howard Poster
Alle Bilder und Videos zu Ron Howard

Leben & Werk

Vom ehemaligen Kinderdarsteller bis zum idealen Regisseur für Familienfilme ist die Karriere des 1954 geborenen Ron Howard eine der großen amerikanischen Erfolgsstorys. Mit 18 Monaten auf der Bühne, mit vier Jahren im Fernsehen, mit sechs Jahren Partner von Glenn Ford in Vincente Minnellis Komödie „Vater ist nicht verheiratet„, mit 18 einer der vier Teenager in George Lucas‘ „American Graffiti“ und vier Jahre später Junior-Partner von John Wayne in dessen letztem Film „The Shootist – Der Scharfschütze„, führte er 1978 erstmals Regie („Gib Gas… und lasst euch nicht erwischen“).

Als Regisseur arbeitete Howard in den ersten Jahren vor allem für die Disney-Studios und bescherte ihnen mit „Splash – Die Jungfrau am Haken“ einen Überraschungserfolg. Tom Hanks, der sich in die Wassernixe Darryl Hannah verliebt, wurde ebenso wie seine Partnerin durch den Film bekannt. Nach dem ersten der „Cocoon“-Filme und dem für Lucas-Film inszenierten Fantasy-Spektakel um den Zwerg „Willow“ (mit Val Kilmer) gründete Howard mit Brian Grazer die Firma Imagine Film Entertainment und produzierte sowie inszenierte einige der erfolgreichsten Filme der 1990er-Jahre. Die verrückte Familienstory „Eine Wahnsinnsfamilie“ (zwei Oscar-Nominierungen) war ebenso ein Kassenschlager wie die Feuerwehrgeschichte „Backdraft„, die epische Liebesgeschichte „In einem fernen Land“ (mit Nicole Kidman und Tom Cruise) oder die Astronautensaga „Apollo 13“ (zwei Oscars von elf Nominierungen).

Mit Mel Gibson als Familienvater, dessen Sohn entführt wird und der selbst die Gangster sucht, gelang Howard im Thriller-Genre 1996 eine bemerkenswerte Arbeit („Ransom“), die die dunkle Seite von Mel Gibson herauskitzelte, und mit „EDtv“ eine Mediensatire, in der Matthew McConaughey 24 Stunden live auf Sendung ist und seine Familie durch den öffentlichen Druck auseinander bricht. Mit Jim Carrey in der Hauptrolle entstand 2000 die skurrile Weihnachts- und Familiengeschichte „Der Grinch“, in der Carrey als fast nicht mehr erkennbarer, bösartiger Mutant und Soziopath in Whoville das Weihnachtsfest verhindern will.

Seinen ersten Regie-Oscar erhielt Howard 2002 für das Biopic „A Beautiful Mind„, das u. a. auch als bester Film ausgezeichnet wurde (vier Oscars bei acht Nominierungen). Russell Crowe spielte darin den schizophrenen Mathematiker und Nobelpreisträger John Nash, der zwischen „Genie und Wahnsinn“ (so der deutsche Zusatztitel) pendelt. Mit „The Missing“ erfüllte sich Howards Traum, einen Western zu drehen: Auf der Suche nach ihrer entführten Tochter kommen sich Maggie (Cate Blanchett) und ihr Vater (Tommy Lee Jones) nach langen Jahren wieder näher.

Zur erneuten Zusammenarbeit mit „A Beautiful Mind“-Star Russell Crowe kam es 2005 für das Underdog-Drama „Das Comeback“, in dem Crowe als Boxer in der Depressionsära durch seinen Aufstieg aus der Gosse zurück an die Spitze einem ganzen Volk Hoffnung auf bessere Zeiten gibt. 2006 inszenierte Howard „The Da Vinci Code – Sakrileg“ nach dem Besteller von Dan Brown mit Tom Hanks als Robert Langdon und erzielte damit enorme Umsätze an den Kinokassen. Die Enkelin des ermordeten Louvre-Kuratoren Sophie Neveu besetzte er mit Audrey Tautou, wahrend Jean Reno den ermittelnden Kommissar gab. 2009 kam mit „Illuminati“ die zweite Dan-Brown-Verfilmung in die Kinos. Auch dieses Mal begab sich Tom Hanks auf Spurensuche in den Vatikan.

2008 setzte Howard in seinem Polit-Drama „Frost/Nixon“ das legendäre Interview zur Watergate-Affäre zwischen dem Talkmaster David Frost (Michael Sheen) und dem US-Präsidenten Nixon (Frank Langella) um. Der Film erhielt fünf Nominierungen für den Golden Globe 2009, ging aber leider leer aus. 2008 beteilige er sich als Produzent in dem von Clint Eastwood inszenierten Thriller „Der fremde Sohn“ mit Angelina Jolie in der Hauptrolle.

Ron Howard ist seit 1975 mit der Schriftstellerin Cheryl Howard verheiratet und Vater von vier Kindern.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare